piwik-script

English Intern
  • Studentin holt Bücher aus einem Regal in der Bibliothek
Universitätsbibliothek
Katalog Website

Schutz vor Data-Tracking durch Wissenschaftsverlage

Einige Verlage und Anbieter verfolgen das Rechercheverhalten der Nutzerinnen und Nutzer, erstellen Profile und werten diese Informationen ohne Zustimmung der Betroffenen für eigene Zwecke aus (Data-Tracking).

Die von der Universitätsbibliothek verwendeten Authentifizierungstechnologien für lizenzierte Angebote geben keine personenbezogenen Daten an Verlage weiter. In der Regel findet die Zugriffssteuerung über den IP-Adressraum der Universität statt. Das von der Universitätsbibliothek eingesetzte Authentifizierungsverfahren für den Zugriff von außerhalb nutzt ein Proxy-Verfahren, bei dem für den Anbieter ausschließlich die IP-Adresse des Proxyservers der Universitätsbibliothek, nicht aber die IP-Adresse des eigenen Geräts sichtbar ist. Dasselbe gilt für eine VPN-Verbindung, auch hier ist nur die IP-Adresse sichtbar, die der VPN-Server zur Verfügung stellt.

Als weiteres Verfahren zur Authentifizierung setzt die Universität Würzburg den Anmeldedienst Shibboleth (WueLogin) ein. Hier können Sie selbst überprüfen, welche Daten an den Anbieter übermittelt werden. Diese Daten lassen meist keine Rückschlüsse auf Personen zu.

Manche Datenbanken verlangen jedoch das Anlegen eines persönlichen Kontos.

Unabhängig von unseren Authentifizierungsverfahren bieten zahlreiche Verlage persönliche Konten an, z.B. um Leseeinstellungen und Rechercheverlauf zu speichern.

Wir empfehlen, diese Funktionen möglichst nicht zu nutzen, Datenschutzeinstellungen vorzunehmen und die Datenschutzerklärungen der Anbieter sorgfältig zu lesen. Grundsätzlich kann auf die meisten von der Universitätsbibliothek lizenzierten wissenschaftlichen Informationen ohne persönliche Konten bei den Verlagen zugegriffen werden.

Zum Schutz vor herkömmlichen Data-Tracking-Technologien für Websites empfehlen wir Ihnen, entsprechende Funktionen Ihres Browsers (z.B. Firefox Enhanced Tracking Protection) zu nutzen und die Tipps der Electronic Frontier Foundation zu beachten.