Intern
Universitätsbibliothek
Katalog Website (Google)

Inkunabeln

Inkunabeln sind ...

… die ältesten Drucke mit beweglichen Lettern, die seit der Einführung des Gutenbergschen Buchdrucks um 1450 bis zum 31.12.1500 erschienen sind (auf Deutsch: Wiegendrucke).

Unsere Inkunabelsammlung

  • circa 3000 Inkunabeln
  • überwiegend aus Klosterbesitz
  • oft mit Originaleinband
  • ein Spitzenstück: der erste Druck aus Würzburg von 1479 (Breviarium Herbipolense, gedruckt von Georg Reyser)

Wie sind Inkunabeln verzeichnet?

Sie finden Inkunabeln in eigenen, überregionalen Katalogen, nicht im Katalog der UB. Unsere Wiegendrucke sind komplett im Inkunabelkatalog INKA erfasst. INKA ist die weltweit größte, frei zugängliche Inkunabeldatenbank deutscher Bibliotheken, in der neben Titelaufnahmen auch die exemplarspezifischen Besonderheiten der einzelnen Bände erfasst sind.

Weitere wichtige Datenbanken zur Recherche nach Inkunabeln sind:

Wie können Sie unsere Inkunabeln benutzen?

Sie können Inkunabeln nur im Lesesaal Sondersammlungen einsehen und müssen dafür einen schriftlichen Antrag (PDF, 74 KB) stellen. Die Vorlage Ihres gültigen Personalausweises oder Reisepasses ist hierfür ebenfalls erforderlich.

 

Bildnachweis: Durantis, Guilelmus: Rationale divinorum officiorum. I.t.f.602 | © UB Würzburg

Kontakt

Universitätsbibliothek
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85906
Fax: +49 931 31-85970
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. Z4