piwik-script

Deutsch Intern
University Library
Katalog Website

ARIEL geht ans Netz – Präsentation der ersten multilingualen Literaturzeitschrift aus Deutschland

Veranstaltung im September 2020 in der Zentralbibliothek am Hubland. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

In der Soirée präsentiert Amadé Esperer, der Gründer und Chefredakteur von ARIEL, zusammen mit den Mitherausgeberinnen Alessandra Brisotto und Anita Tschirwitz die erste multilinguale Literaturzeitschrift aus Deutschland. ARIEL wird von LitPro Würzburg e.V. herausgegeben und erscheint als Internet- und Printversion. Letztere wird beim Würzburger Verlag Königshausen & Neumann verlegt.
ARIEL bietet Autor*innen aus aller Welt ein Forum, um ihre Werke mehrsprachig (Muttersprache, Englisch, Deutsch) einem weltweiten Publikum bekannt zu machen. Im Editorial-Board sitzen denn auch namhafte Dichter und Künstler aus den unterschiedlichsten Ländern, wie etwa Australien, Indien, Israel, Italien, Kamerun, Peru oder USA. „In Zeiten von Globalisierung und Internationalisierung ist es eminent wichtig, dass die unterschiedlichsten Kulturen mit einander ins Gespräch kommen. Und wie könnte das besser gelingen als über Lyrik und Kunst. ARIEL will ein Fenster sein in die geheimnisvollen Gärten unbekannter Literaturen und Kulturen“, so Amadé Esperer.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Klarinetten- Akkordeon-Duo Met-Holz mit Werken von Mozart, Gershwin und Piazzolla.
Der Eintritt ist frei. Beim Empfang nach der Soiree besteht die Möglichkeit, mit den Herausgeber*innen ins Gespräch zu kommen.