English Intern
    Universitätsbibliothek
    Katalog Website (Google)

    Bücher für den Fürstbischof und eine musikalische Reise: Sonderführungen und Matinee Julius vor Echter

    10.09.2017

    Wegen der großen Resonanz bietet die Universitätsbibliothek weitere Sonderführungen zur Hofbibliothek Julius Echters an.

    Foto: Universitätsbibliothek Würzburg

    Sonderführungen zur Hofbibliothek 

    Die Besucher haben in den Führungen Gelegenheit, mehr über die wechselvolle Geschichte der berühmten Bibliothek des Fürstbischofs zu erfahren:
    Wie sah die Bibliothek zu Zeiten Julius Echter auf der Festung aus? Welche Odyssee ha-ben die einzelnen Bände im Laufe der Jahrhunderte durchgemacht? Welche Bücher befanden sich in der fürstbischöflichen Bibliothek?
    Zu sehen sind herausragende Stücke, darunter das heute in der Universitätsbibliothek Würzburg verwahrte kuriose Rundbuch, ein tortenförmiges Kabinettsstück der Buchbinde-kunst, mit dem sich wohl der aus Zwickau stammende Gregor Schenk als Hofbuchbinder bei Julius Echter bewarb. Seitenblicke auf weitere der rund 80 Leihgaben der Universitäts-bibliothek in der Ausstellung runden das Bild ab.
    Die UB-Führung ist im Eintrittspreis (5 € regulär, 4 € ermäßigt) enthalten.

    Termine der Sonderführungen zur Hofbibliothek:

    So, 10.9. um 11:30 Uhr

    Mi, 20.9., 14:00 Uhr

    Sa, 23.9. um 11:30 und 14:30 Uhr

    So, 24.9. um 11:30 Uhr

     

    Julius vor Echter - Eine musikalische Reise zu den Zentren seiner Bildung

    In der Matinee am Sonntag, 17.09. um 11:00 Uhr führt eine musikalische Reise zu den Orten, die den späteren Fürstbischof in seiner Jugend geprägt haben. Echter hat acht Jahre lang in den Niederlanden, in Frankreich und in Italien studiert.

    Unter dem Titel "Julius vor Echter" werden zeitgenössische Stücke aus den Zentren seiner Bildung (von Pierre Phalèse, Jacob Regnart, Annibale Padovano, Philippe de Monte, Orlando di Lasso u. a.) vom Ensemble „Resonanzen“ im Toscanasaal der Residenz aufgeführt. Die Zuhörer erleben das Spektrum der europäischen Musik der 1560er Jahre, gespielt auf historischen Instrumenten. Zwischen den Stücken wird in kurzen Erläuterungen sowohl auf die biographischen Stationen als auch auf die dargebotene Musik eingegangen.

    Im Anschluss an das etwa einstündige Konzert besteht die Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch unter Führung des Kurators Prof. Damian Dombrowski. Die Matinee kostet 14 € (nur Konzert) bzw. 19 € (Konzert und Führung, einschl. Eintritt in die Ausstellung). Für die Teilnahme an der Führung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich (bitte per E-Mail an museum.na@uni-wuerzburg.de).

    Zurück

    Kontakt

    Universitätsbibliothek einschließlich Teilbibliotheken
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85943
    Fax: +49 931 31-85970
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z4