piwik-script

Intern
  • Zentralbibliothek Panorama
Universitätsbibliothek
Katalog Website

03.10.2019, 11:00 - 17:00 Uhr,  Zentralbibliothek am Hubland

Tür auf zur Unibibliothek – Spiel, Spaß und Aktionen für Jung und Alt

Am 03.10.2019 heißt es "Tür auf zur Unibibliothek". Die Bibliothek lädt alle Interessierten aus Universität, Stadt und Region ein, das 400-jährige Bestehen zu feiern und einen Blick "hinter die Kulissen" zu werfen. Sie können an diesem Tag Bereiche der Bibliothek kennenlernen, die Ihnen an den sonstigen Öffnungstagen nicht zugänglich sind, und dabei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „bei der Arbeit“ zum Beispiel in der Restaurierwerkstatt, Buchbinderei, Digitalisierung, Medienbearbeitung und im Magazin über die Schulter sehen.

Knobeln Sie an dem Weg aus unserem Escape-Room oder besuchen Sie Sonderführungen zu spannenden Themen. Erkunden Sie beispielsweise Schätze aus 1200 Jahren in unserer Handschriftenabteilung, nehmen Sie den Bau der Zentralbibliothek als Meisterstück des Architekten Alexander von Brancas unter die Lupe oder sehen Sie, wie unsere historischen Handschriften und Drucke im Digitalisierungszentrum der Unibibliothek digitalisiert und damit weltweit zugänglich gemacht werden.

Familien erwartet ein besonderes Programm mit Spiel und Spaß rund um das Thema Bibliothek. Wir begrüßen die Kinder je nach Altersgruppe bei gemütlichen Vorlesestunden, Abenteuer-Rallyes durch die Lesesäle oder in der Mittelalter-Schreibwerkstatt in unserem Lesesaal Sondersammlungen. Natürlich gibt es auch ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein – mit Glücksrad, Hüpfburg, Kinderschminken, Bastelangeboten, Fotobox-Station, zahlreichen Informationsständen und einem Bücherflohmarkt. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Programm

Die Teilnehmerzahl an den Führungen ist begrenzt. Tickets zu den einzelnen Terminen erhalten Sie am Tag der offenen Tür an unserer Ticket-Ausgabe (Leihstelle) im Foyer der Zentralbibliothek.

Was macht eigentlich ...? Blick hinter die Kulissen

In der Restaurierwerkstatt können unsere Besucher an mehreren Stationen die zahlreichen Arbeitsschritte erkunden und ausprobieren, die für eine sorgfältige Restaurierung erforderlich sind, wie reinigen, Risse schließen, Fehlstellen ergänzen, färben, schärfen und konservieren.

Darüber hinaus findet sich hier auch die Siegelstation, in der die Kinder ihre Urkunden, die sie in der Schreibwerkstatt erstellt haben, mit einem Wachssiegel versehen können. Um die Urkunden professionell verstauen zu können, gibt es hier Schutzhüllen aus säurefreiem Papier, die sich unsere jungen Besucher unter Zuhilfenahme eines Falzbeins selbst falten dürfen.

Treffpunkt 2 im EG

Der aktuelle Buchbestand der Universitätsbibliothek wächst stetig. Aber wo kommen die Bücher eigentlich her? Welche Abteilungen durchlaufen sie, bis sie im Katalog und im Regal zu finden sind? Bei diesem Rundgang ermöglichen wir Ihnen einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Sie begleiten ein Buch auf seinem Weg durch die internen Abteilungen der Unibibliothek – vom Eingang des Buches in der Poststelle bis zur möglichen Ausleihe nach Hause. In verschiedenen Abteilungen, die dem Besucher sonst verborgen bleiben, können Sie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei über die Schulter schauen und erfahren, wie zum Beispiel auch Ihr Anschaffungsvorschlag in unser Regal kommen könnte.

Treffpunkt 4 im 1. OG

Wissen zu bewahren und es weltweit über das Internet zur Verfügung zu stellen: Das ist das Hauptaufgabenfeld des Digitalisierungszentrums. Wir transformieren Handschriften und Druckwerke aus unserem Bestand in die digitale Welt.
Lernen Sie unser Digitalisierungszentrum kennen! Von unseren historischen Sammlungen bis zu den aktuellen Softcover, von 60° bis 180° Öffnungswinkel eines Buches, sowie von Kleinbilddias bis zu 6qm großen Grafiken können wir (fast) alles digitalisieren!
Bringen Sie deshalb zu unseren Kurzführungen gerne eine plane Vorlage (max. DIN A1, z. B. Bauplan, Urkunde, Stammbaum...) und einen USB-Stick mit.

Treffpunkt 5 im 3. OG

In der Buchbinderei wird erklärt und an Hand von praktischen Beispielen gezeigt, wie beschädigte Bücher repariert werden. Außerdem werden weitere Aufgaben und Sonderarbeiten vorgestellt.

Treffpunkt 2 im EG

Zeitschriften sind für uns heute ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Die Universitätsbibliothek bietet eine Vielzahl an Zeitschriftentiteln aus (fast) allen Fachgebieten für Lehre und Forschung und persönliche Interessen an.

Anhand ausgewählter alter Zeitschriften erhalten Sie einen Einblick in die Entwicklung und Bedeutung des Zeitschriftenwesens. -  Als Regionalbibliothek sammelt die Unibibliothek speziell  auch  Zeitschriften aus und über Unterfranken, und Sie können Titel aus Ihren Heimatorten und so manche unterhaltsame „Pflichtzeitschriften“ entdecken.

 Eine bedeutende Rolle spielen elektronische Zeitschriften vor allem im Bereich wissenschaftlicher Fachzeitschriften. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Zeitschriften in unserem Katalog und Zeitschriftenartikel online auch in der „Elektronischen Zeitschriftenbibliothek Regensburg (EZB)“ finden können.

Die Veranstaltung schließt mit einem kurzen Rundgang durch die Zeitschriftenstelle und zu den Zeitschriftenstandorten in den Lesesälen.

Treffpunkt 1 im EG

Mit der Erfindung des Buchdrucks ermöglichte Gutenberg einer breiteren Masse den Zugang zu Wissen in Form von Büchern. Heute bietet das Internet neue Möglichkeiten, Inhalte zu verbreiten und vielen zugänglich zu machen. Insbesondere wissenschaftliche Publikationen profitieren davon.

Wir zeigen Ihnen am Beispiel des Universitätsverlags Würzburg University Press, wie wissenschaftliche Bücher heute entstehen und worauf es dabei ankommt.

Treffpunkt 3 im EG

Die Arbeit des Regaldienstes ist sehr abwechslungsreich. Am Leihstellenschalter abgebene Bücher werden wieder richtig im Lesesaal einsortiert. Bestellungen, die nicht im Freihandbereich stehen, müssen aus den verschiedenen Magazinen geholt werden. Und wenn der Platz einmal nicht reicht, werden mehrere 100 Meter Bücher umgeräumt.

Treffpunkt 1 im EG

Führungen

Wie sieht eine Handschrift aus, die 1200 Jahre alt ist? Mit welchen Noten hat ein Chor in Würzburg im 14. Jahrhundert gesungen? Was ist das Besondere eines Frühdrucks aus dem 15. Jahrhundert? Woran erkennt man einen Prachteinband der Renaissancezeit? Wenn Sie sich auch noch für kunstvolle Zeichnungen und Kupferstiche des 18. und 19. Jahrhunderts und für Faksimile-Drucke unserer Tage interessieren, die historische Schriften originalgetreu wiedergeben, sind Sie in dieser Führung genau richtig!

Treffpunkt 5 im 3. OG

Wussten Sie, dass auch alle Interessierten aus der Region die Unibibliothek nutzen können und das sogar kostenlos? In dieser Veranstaltung informieren wir Sie über die Services unseres Hauses. In einem kurzen Hausrundgang führen wir Sie durch die Lesesäle und machen Sie mit den Örtlichkeiten vertraut.

Treffpunkt 2 im EG

Die Universitätsbibliothek am Hubland wurde 1981 bezogen, geplant vom Münchner Architekten Alexander Freiherr von Branca, der in Würzburg architektonische Spuren hinterlassen hat. Von Branca entwarf u.a. das umstrittene Hertie-Gebäude auf dem ehemaligen Schwanengelände südlich der Alten Mainbrücke sowie Ende der 1990er Jahre die Evangelisch-Lutherische Gethsemanekirche auf dem Heuchelhof. Erfahren Sie im Rundgang mehr über den Architekten, seine Bauweise und die Idee, die er mit dem Bau der Universitätsbibliothek zu verwirklichen suchte.

Treffpunkt 4 im 1. OG

Veranstaltungen für Kinder

Für Kinder ab 6 Jahren

In unserer Mittelalter-Schreibwerkstatt können unsere Gäste das Schreiben mit Federkiel und Tinte auf Schreibpulten lernen und eine Urkunde erstellen. Diese schmücken sie anhand mittelalterlicher Vorbilder aus der Buchmalerei  mit einer Initiale aus. Bei einem anschließenden Besuch der Restaurierwerkstatt haben sie unter anderem noch die Möglichkeit, die Urkunde mit einem Siegel zu versehen.

erste Führung: Treffpunkt 2 im EG, alle anderen: Treffpunkt 5 im 3. OG

 

Für Kinder ab 6 Jahren

In der Bibliothek gibt es geheime Verstecke, kilometerlange Regalböden und dunkle Magazine. Am Tag der offenen Tür wird die Bibliothek für Dich zum Abenteuer! Mach Dich auf und geh mit uns auf Schatzsuche!

Mit detektivischem Spürsinn forschen wir in den Lesesälen zwischen Büchern, Atlanten und Zeitschriften nach geheimen Hinweisen. Unterstützt werden wir von knapp einer Million Medien! Vielleicht helfen uns auch die Scanstationen oder andere technische Gerätschaften? Wenn wir es schaffen, gemeinsam den Code zu knacken, ist der Weg zum Schatz nicht mehr weit! Bist Du neugierig, was in der Schatzkiste auf Dich wartet?

Treffpunkt 3 im EG

Bilderbuchlesung und Führung für Kinder ab 4 Jahren

Frau Pepper ist eine strenge Bibliotheksleiterin und achtet ganz genau darauf, dass in der Bibliothek alle Regeln auch eingehalten werden: Nicht rennen, nicht herumtoben … Doch eines Tages kommt ein Löwe in die Bibliothek! Ob er sich wohl an die Regeln halten wird?

Lies mit uns das Bilderbuch "Ein Löwe in der Bibliothek!" von Michelle Knudsen und erkunde danach als echter Löwe unsere Bibliothek. Wir schleichen auf leisen Pfoten von den Lesesälen bis ins Magazin, aber keine Angst: Zwischendurch wird auch ordentlich gebrüllt! Am Ende darfst Du an den Kurbeln unserer Kompaktanlage drehen, bis das Regal mit unserer Schatzkiste gefunden ist und Dir eine kleine Erinnerung mitnehmen.

Treffpunkt 3 im EG

Weitere Aktionen

Für Personen ab 16 Jahren, ohne Teilnahmebeschränkung

Wer schafft es auf Zeit, 4 Regalmeter Bücher in ein anderes Regal zu räumen oder 1 Meter Bücher für die richtige Einsortierung ins Regal auf einem Bücherwagen vorzubereiten. Häufig schleicht sich der Fehlerteufel ein. Finden Sie in einem bestimmten Regalbereich 2-3 Fehler.

ohne Ticket, Treffpunkt 1 im EG

Für Personen ab 16 Jahren

Ein verrückter Professor hat es auf die Bücher abgesehen: Am 03.10.2019 werden sich die von ihm in der Bibliothek versteckten Schädlinge der Gattung vermis librorum (volkstümlich auch bekannt als "Gemeiner Bücherwurm") auf die Bücher stürzen und diese für immer zerstören. Vernichten Sie die gefräßigen Parasiten bevor es zu spät ist!

Treffpunkt 1 im EG

Machen Sie ein Erinnerungsfoto an unserer Fotobox-Station im Digitalisierungszentrum (3. OG)!

Der "Tag der offenen Tür" wird unterstützt von: