OCR und Textmining im Fokus der Digital Humanities: Der 13. <philtag>-Workshop am 25./26.2.2016

Der in diesem Jahr erstmals von der Universitätsbibliothek ausgerichtete 13. Workshop der Reihe <philtag>, in deren Rahmen neue Entwicklungen und Projekte in den Digital Humanities beleuchtet werden, steht diesmal im Zeichen von automatischer Texterkennung und Textanalyse durch OCR- und Textmining-Verfahren.

Der erste Tag mit dem Fokus OCR bietet für Interessierte zunächst die Gelegenheit, sich mit aktuellen Entwicklungen im OCR-Bereich vertraut zu machen. Anschließend können die Teilnehmer in einem interaktiven Workshop die im Rahmen des Projekts KALLIMACHOS erarbeiteten OCR-Arbeitsabläufe selbst ausprobieren und dabei den Reiz und die Tücken alter Drucke bei der elektronischen Weiterverarbeitung "hautnah" erleben.

Am zweiten Tag werden in Kurzvorträgen weitere Neuentwicklungen und Arbeitsmethoden im Bereich Textmining und Distant Reading vorgestellt, die ebenfalls aus dem Projekt KALLIMACHOS hervorgegangen sind. Dabei geht es um stilometrische Abstandsmaße und ihre bespielhafte Anwendung für die Unterscheidung von arabisch-lateinischen Übersetzern, die automatische Ermittlungen von Figuren und ihren Beziehungen in Romanen, die Klassifikation literarischer Gattungen durch die Analyse von Stimmungswörtern und die Erkennung und Auswertung wörtlicher Rede in französischen Romanen.  

Kallimachos
Mit KALLIMACHOS wird bis Ende 2017 an der UB Würzburg eine Forschungsinfrastruktur für geisteswissenschaftliche Projekte mit digitaler Perspektive geschaffen, die alle nötigen Schritte – von der Digitalisierung über die Erfassung und Analyse von Texten bis hin zur Online-Präsentation und zur Langzeitarchivierung der Daten und Analyseergebnisse – in einer flexiblen Kette aus anpassbaren und benutzerfreundlichen Werkzeugen zusammenfasst. Dazu werden Geisteswissenschaftler, Informatiker und Bibliothekare in einem regionalen Digital-Humanities-Zentrum zusammengeführt, dessen Kompetenzen durch Partnerschaften mit dem DFKI Kaiserslautern (OCR) und an der Universität Erlangen-Nürnberg (Linguistische Informatik) ergänzt werden. Die verschiedenen geisteswissenschaftlichen Teilprojekte von KALLIMACHOS dienen dabei als exemplarische Anwendungsfälle für die Konzeption und den Aufbau des Workflowsystems. Nach Abschluss des Projekts können die erarbeiteten Werkzeuge und Lösungsstrategien für weitere Projekte nachgenutzt werden.

Tagungsplan zum Download (PDF)

Ort:
Raum 1.002 im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude (ZHSG) am Campus Hubland Süd.

Teilnahme und Kontakt:
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Weitere Informationen zum <philtag> und zum Projekt KALLIMACHOS finden Sie unter http://kallimachos.de/. Wenn Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, können Sie sich über die offizielle E-mail-Adresse kallimachos@bibliothek.uni-wuerzburg anmelden.